Link: Suche und Kontakt

[Beginn des Inhalts]

Geodäsie und Geoinformatik

Die Professur für Geodäsie und Geoinformatik wurde durch die Neuberufung des Lehrstuhlinhabers im April 1994 eingerichtet. Bis zum Jahr 2004 war die Professur gleichzeitig auch ein Institut. Die Umstrukturierung an der Fakultät führte zum Zusammenschluss mit anderen Professuren zum Institut für Management ländlicher Räume (MLR). Mit der Auflösung der Institute 2010 zählt die Professur nun als einzelne Struktureinheit zur Fakultät.

 

Zur Grundausstattung der Professur zählen vier akademische sowie drei wissenschaftlich-technische und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter. Diese werden durch etliche Wissenschaftler auf Drittmittelstellen bzw. Stipendiaten ergänzt. Das wissenschaftliche Profil der Professur ist durch ein interdisziplinäres Team aus Geodäten, Geoinformatikern, Informatikern, Mathematikern, Geographen, Kartographen, Agrarwissenschaftlern und Diplom-Ingenieuren für Landeskultur und Umweltschutz (LKU) geprägt.

 

Gegenwärtige Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Fernerkundung, Geosensornetzwerke, computergestützte Kartographie und Geoinformatik. Über die Projekte gibt die Forschungsseite umfassend Auskunft.

 

Die Schwerpunkte in der Lehre liegen in dem für die Bundesrepublik einmaligen Studiengang Landeskultur und Umweltschutz als konsekutivem Bachelor- und Masterstudiengang. Ein mit Landeskultur und Umweltschutz vergleichbarer Studiengang findet sich im deutschsprachigen Bereich nur noch an der Universität für Bodenkultur in Wien. Unter Landeskultur versteht man umfassend alles Planen und Handeln mit dem Ziel, das gegebene Naturpotential, insbesondere die Umweltmedien Boden, Wasser und Luft, optimal zu gestalten und rationell zu nutzen sowie dieses Potential in bestmöglicher Qualität und Leistungsreife als natürliche Lebensgrundlage für die Allgemeinheit nachhaltig zu sichern.

Im Studiengang Agrarwissenschaften wird das Thema Precision Farming gelehrt. Darüber hinaus beteiligt sich die Professur am Fernstudium Umweltschutz.

[Ende des Inhalts]

Zusatzinformationen

Nach oben