Link: Suche und Kontakt

[Beginn des Inhalts]

Geodäsie und Geoinformatik

Die Professur für Geodäsie und Geoinformatik wurde durch die Neuberufung des Lehrstuhlinhabers im April 1994 eingerichtet. Bis zum Jahr 2004 war die Professur gleichzeitig auch ein Institut. Die Umstrukturierung an der Fakultät führte zum Zusammenschluss mit anderen Professuren zum Institut für Management ländlicher Räume (MLR). Mit der Auflösung der Institute 2010 sind Professuren nun die kleinste Struktureinheit zur Fakultät.

 

Zur Grundausstattung der Professur zählen vier akademische sowie drei wissenschaftlich-technische und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter. Diese werden durch etliche Wissenschaftler auf Drittmittelstellen bzw. Stipendiaten ergänzt. Das wissenschaftliche Profil der Professur ist durch ein interdisziplinäres Team aus Geodäten, Geoinformatikern, Informatikern, Mathematikern, Geographen, Kartographen, Agrarwissenschaftlern und Umweltingenieure geprägt.

Gegenwärtige Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen unbemannte kleine Flugkörper (UAV), Geosensornetzwerke, Precision Farming, computergestützte Kartographie, WebGIS-Technologien, Geodateninfrastrukturen und Virtuelle Forschungsumgebungen. Über die Projekte gibt die Forschungsseite umfassend Auskunft.

Die Schwerpunkte in der Lehre liegen in dem Masterstudiengang Umweltingenieurwissenschaften.

Im Bachelorstudiengang Agrarwissenschaften wird das Thema Precision Farming gelehrt. Neben Exportmodulen in die Studiengänge Informatik, Biologie, Aquakultur beteiligt sich die Professur am Fernstudium Umweltschutz.

[Ende des Inhalts]

Zusatzinformationen

Nach oben